ZOMBIE-NEWS

„Freiheit ist Befreiung.“ Herbert Marcuse

Von: "Steuern" Zöllen und anderen Protektionistischen "Werkzeugen"

Mai 082018

Eine kritik der (hiesigen) Politischen Ökonomie findet nicht statt- wegen Theoriefremdheit! - Noch einer zur "freien Marktwirtschaft" ;-)

Die vielen Gesichter des Protektionismus

Protektionismus wird im Zuge der diskursiven Heraufbeschwörung der vier „Freiheiten“ des Kapitals (Waren, Kapital, Dienstleistungen, Arbeitskräfte) als Störung des kapitalistischen Wettbewerbs diffamiert. Protektionismus mache angeblich die Wachstums- und Beschäftigungseffekte zunichte und schade allen. Diese Position haben sich in den 1980er Jahren in den Zentren der Weltwirtschaft fast alle politischen Kräfte zu Eigen gemacht. Sie wischten Schutzforderungen von Arbeitern, Frauen oder Peripheriestaaten als chauvinistisch oder nationalistisch vom Tisch.

Vom Schutz für Aufstieg zum Schutz im Niedergang (Lunapark21)

Das kranke WWW: Stop using Google Web-Services

Mai 082018

Unbedingt lesen / machen! #fuckoffgoogle

Google wird weitläufig mit dem Begriff der Datenkrake assoziiert, deren Hauptinteresse in der Erhebung und Auswertung möglichst vieler Daten liegt. Nach meiner Auffassung beschreibt das Wort Datenkrake nicht annähernd Googles Omnipräsenz im Internet oder das Bestreben in all unsere Lebensbereiche vorzudringen – diese »bösartige« Ausbreitung ist eher mit einem Krebsgeschwür vergleichbar.

Weiterlesen bei kuketz-blog.de

Her mal ein Artikel

Mai 082018

(nicht nur) für's Archiv. So von wegen "freie" Marktwirtschaft (sic!) - Schade das noch immer so viele den Bullshit Ihrer HERRschaft nachbeten.....

Die moderne Tributökonomie und die Illusion der freien Märkte

Von: Fabian Scheidler
Acht Menschen besitzen heute so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Diese obszöne Konzentration von Reichtum in den Händen Weniger wird nicht, wie viele Menschen glauben, in erster Linie durch Markterfolge gesichert, sondern vor allem durch den Zugriff privater Kapitaleigner auf staatliche Umverteilungsmechanismen. Es gehörte schon immer zu den schmutzigen Geheimnissen des real exstierenden Kapitalismus, dass er mit freien Märkten sehr wenig zu tun hat und von Anfang an untrennbar mit staatlichen Herrschaftsstrukturen verflochten war. Die frühneuzeitlichen Staaten gewährten Händlern und Bankiers wie den Fuggern Monopolrechte als Gegenleistungen für Kredite, mit denen die Landesherren Söldner und Rüstungsgüter bezahlten. Nur durch diese Kredite konnten die sich neu formierenden Territorialstaaten ihre Macht aufbauen. Und nur durch die Monopole konnten die Händler und Bankiers die enorme Konzentration von Kapital in ihren Händen erreichen, ohne die der Kapitalismus undenkbar wäre. Die ersten Aktiengesellschaften des 17. Jahrhunderts waren Schöpfungen von Staaten und wurden von ihnen mit Charterbriefen, Monopolrechten und sogar militärischen Mitteln ausgestattet.[1] Bis heute sichern Staaten für private Unternehmen weltweit Handelswege und setzen Eigentumsrechte durch – oft gegen den massiven Widerstand lokaler Bevölkerungen, etwa wenn es darum geht, neue Kupferminen oder Tagebaue zu erschließen, Pipelines zu bauen oder Kleinbauern für Palmölplantagen zu vertreiben.

Weiterlesen bei Kontext

Microsoft ist Krebs für freie Software

Apr 272018

M$ hat sich bei Github eingekauft, wenn du ein systemd "problem" hast musst du dich bei M$ "anmelden" (Microsoft Investor Relations - Acquisitions History - würg, ist ne ASPX seite) 

Bei 'ner LUG in die Groupware - mit ActivSync ...

PAM "fuckups" 

Samba4 sucks!

to be continued ....

 

 

Aber, ich hoffe das diese Menschen die so'n Zeug "programmieren" genauso ficken! Denn dann besorgt die Evolution den Rest.

"Kein Sex mit M$ "Codern"" #LOL 

День Победы - Wer nicht feiert, hat verloren!

Apr 272018

Neben Informations- und Bücherständen, russischer Küche wird es ein deutsch/russisches Kulturprogramm mit der
Musikgruppe Impuls, „Weg zum Frieden und Kinderchor aus Chemnitz (Integra e.V.),
Trio Scho? (Russischer Swing), Zhetva (Balkanbeats, Gipsy, Russian Folk) und
44 Leningrad (Russioan Speedfolk, Punk, Ska)

undefined
sowie Zeitzeugen geben. sowie Zeitzeugen und Führungen zum Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park geben.
Wir freuen uns sehr, dass wir auf unserem Fest Iwan Iwanowitsch Schutschkow (*7. Juli 1926) und Nikolai Iwanowitsch Koslow (*20. Juli 1925), zwei Veteranen der Roten Armee aus Russland, begrüßen zu können.

Link

 

Atom

Powered by Nibbleblog