Dienstag, Juli 28, 2015

Bähgida - geht…..

So ca. 30! mal hatte dieses “Ratrace” stattgefunden. Norwegische und Schwedische Fahnen. Und auch mal ‘ne Israelische. Alles Klassische Einwanderungsländer! - Aber OK, über das Bildungs- “Niveau” dieses Braunen Kack Haufen muss Mensch sich ja hier nicht mehr großartig auslassen. Ist ja einschlägig bekannt.
Den ganzen Beitrag lesen »

Dienstag, Juli 21, 2015

Kapitalistische Strategie - TrOIhand ?!

Hat doch schon mal funktioniert - ne Volkxgemeinschaft (DDR) ausziehn und abzocken….

This Greek Treuhand would be based in – wait for it – Luxembourg, and would be run by an outfit overseen by Germany’s finance minister, Wolfgang Schäuble, the author of the scheme. It would complete the fire sales within three years.

Europe’s Vindictive Privatization Plan for Greece – Project Syndicate - Yanis sein Blog ;)

Museum des Kapitalismus

m-circle-black_1.png Führt der Kapitalismus zu Freiheit und Wohlstand? Oder zu Unterdrückung und Ausbeutung? Manche bezeichnen den Kapitalismus als alternativlos oder das geringere Übel. Andere wollen ihn überwinden. Was denkst du? Es gibt viele verschiedene Meinungen, aber eins ist sicher: Der Kapitalismus formt unseren Alltag nach eigenen Regeln. Er ordnet die Städte und prägt die Arbeit, produziert Krisen und schafft Wirtschaftswunder. Grund genug, sich näher mit ihm zu beschäftigen. Nach der ersten Ausstellung 2014 ist dies der zweite Schritt zu einem größeren und dauerhaften Museum des Kapitalismus. Bis Oktober 2015 geöffnet

dOitsche Spardiktatur - wir sagen #OXI

Widerstand abgedrängt

Gleichzeitig ist im politischen Betrieb Athens die Entfernung widerständiger Politiker aus den Regierungsparteien in Angriff genommen worden. Insgesamt zehn Minister und stellvertretende Minister haben in den vergangenen Tagen ihr Amt niedergelegt oder sind entlassen worden, weil sie sich den Spardiktaten aus Berlin und Brüssel widersetzten. Der Druck auf die annähernd 40 Parlamentarier aus den Regierungsparteien, die sich dem Austeritätskurs immer noch verweigern, steigt. Deutsche Medien fordern unverhohlen eine “Regierung der nationalen Einheit”, in der die kooperationsbereiten Teile der Tsipras-Regierung mit den alten Eliten zusammengingen, deren Parteien in aktuellen Umfragen weit abgeschlagen sind und keinerlei Hoffnung auf eigene demokratische Mehrheiten haben.[2] Schon jetzt ist die Regierung wegen des Widerstands in den eigenen Reihen auf Unterstützung der alten Eliten angewiesen. Auch der Parlamentsbeschluss über die nächsten Sparmaßnahmen, der am morgigen Mittwoch gefällt werden muss, wird, weil zahlreiche Syriza-Abgeordnete ihm wohl nicht zustimmen werden, von einer informellen großen Koalition gefällt werden müssen.

GFP-Lesen

Wo bitte bleibt der #europeuprise ??

Eine neue Ära in Mittelost

aufm02_zoom.jpg

TEHERAN/BERLIN
(Eigener Bericht) - Mit einem Iran-Besuch des Bundeswirtschaftsministers treibt Berlin den Neuaufbau der deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen und die Arbeit an einer Neugestaltung des Mittleren Ostens voran. Das Nuklearabkommen mit Teheran, das am vergangenen Dienstag geschlossen wurde, bietet deutschen Unternehmen die Chance, ihr Iran-Geschäft, das einst zu den lukrativsten in Mittelost gehörte, nach sanktionsbedingten Einbrüchen wieder aufzubauen. Von Exportchancen in zweistelliger Milliardenhöhe ist die Rede. Zugleich plädieren Experten dafür, die Mächteordnung am Persischen Golf unter Führung des Westens neu zu strukturieren. Angestrebt wird ein Gleichgewicht zwischen Iran und Saudi-Arabien; es würde die Hegemonie eines der beiden Staaten im Mittleren Osten verhindern und böte dem Westen günstige Einflusschancen. Das gewünschte Gleichgewicht würde auf den umfassenden Rüstungsexporten auch Deutschlands nach Saudi-Arabien basieren sowie auf der Schwächung iranischer Positionen vor allem in Syrien. Voraussetzung für die Neugestaltungspläne, bei denen Experten eine führende Rolle der EU für möglich halten, ist allerdings, dass der Nukleardeal mit Iran nicht noch in letzter Minute am Widerstand des US-Kongresses scheitert.

GFP-Lesen

Motto

Es gibt nur noch eine Sache, die du verstehen solltest.

Ich habe mich selbst das Nähen, das Kochen, das Klempnern
und das Schreinern gelehrt, ich kann mir sogar bei Bedarf
selbst auf die Schulter klopfen, nur damit ich niemanden um
etwas bitten muss.

Es gibt nichts, das ich von irgendjemandem brauche, außer
Liebe und Respekt, und wer mir diese beiden Sachen nicht
geben kann, hat keinen Platz in meinem Leben.”

Administration